image.alt
image.alt
image.alt
image.alt

Zentral gelegen in Schwamendingen

Herzogenmühle - Siedlungsneubau aus Sicht des Architekten-Teams

Übergeordneter Kerngedanke des Entwurfes ist es, die Idee der Steiner’schen Gartenstadt in die heutige Zeit zu transformieren. Die vielfach schlecht nutzbaren und indifferenten Freiräume der bestehenden Siedlung sollen einem halböffentlichen, parkähnlichen Grünraum weichen. Dieser verbindet radial zu den Achsen der vom Schwamendingerplatz ausgehenden Strassen die öffentlichen Bauten der Herzogenmühle, über das Alterszentrum bis zu den Einfamilienhäusern östlich des Areals.

Die Neubauten sind von der Strasse her als Zeilen wahrnehmbar. Zum Grünraum hin greifen volumetrische Ausstülpungen in diesen hinein und bilden nischenartige Kammern, welche den angegliederten Wohnungen vielfältige Ausblicke ermöglichen. Im Erdgeschoss sind jeweils zwei Treppenhäuser mit einer spannungsvollen Raumfolge miteinander verbunden, daran angehängt befinden sich die gemeinschaftlichen Nutzungen. Die drei- bis vierspännigen Treppenhäuser erschliessen ein breites Wohnungsspektrum. Neben altersgerechten Kleinwohnungen werden flexibel nutzbare Familienwohnungen und Wohnungen für Wohngemeinschaften angeboten.

Die Grundrisse sind so ausgelegt, dass der Wohn-Ess- raum als längs entlang der strassenseitigen Fassade liegender Einraum genutzt werden kann.

Zusätzlich kann ein weiteres Zimmer über eine doppelflüglige Tür wahlweise als Schlafzimmer oder als Wohnraumerweiterung zum begrünten Hofraum zugeschlagen werden. Die kanzelartige Küche mit einem kleinen, vorgelagerten Balkon bietet einen schönen Weitblick und belebt den Strassenraum.

Raumangebot in der Siedlung

Wohnungsangebot

Wir haben von Anfang an Wert darauf gelegt, dass ein vielfältiges Wohnungsangebot entsteht. So können wir heute Wohnraum für sehr viele Bedürfnisse anbieten. Von kleinen und günstigen Wohnungen bis auch etwas teureren und grösseren Wohnungen. Vor allem die grösseren bieten aber oft die Möglichkeit zur variablen Nutzung. So kann zum Beispiel, wie oben beschrieben, eine grössere Wohnung als 5-Zimmer-Wohnung genutzt werden, oder wenn man will auch als grössere 4,5-Zimmer-Wohnung. Bei den mittelgrossen Wohnungen war es uns ein Anliegen, normalgrosse 3,5-Zimmer-Wohnungen anzubieten, aber auch ganz gezielt kleinere und damit natürlich günstigere 3-Zimmer-Wohnungen. So dass sich die verschiedensten Menschen in unserer Siedlung wohl und finanziell sicher fühlen können. Im Bereich Glattstegweg werden speziell altersgerechte Wohnungen angeboten. Diese verfügen über einen gezielten Ausbau für ältere Menschen. Deshalb werden diese grundsätzlich an Menschen über 60 Jahre vermietet.

Gemeinschaft und Angebot

Auf Wunsch der Stadt Zürich entsteht in dieser Siedlung an der Ecke Heidwiesen/Schürgistrasse ein Kindergarten mit Aussenbereich und mit durchgehender Betreuung. Da die Siedlung nahe der Schulanlagen liegt, ist dieses Angebot sinnvoll. Die Betreuung gewährleistet eine ganztägige Aufsicht der Kinder im Kindergarten.

An der Ecke Glattstegweg/Kreuzwiesen erstellt die Milchbuck einen grosszügigen Gemeinschaftsraum. Dieser kann von den Mietern gemietet werden. Oder es finden andere sinnvolle Anlässe statt, die der Gemeinschaft dienen.

Im Untergeschoss entsteht eine grosse Tiefgarage mit rund 120 Parkplätzen.

Ab Sommer 2022 geht es hier zur Vermietung der Wohnungen. Bitte rufen Sie uns nicht früher an.